Future Security 2019

14. bis 15. März 2019 im Fraunhofer-Forum Berlin


»Disruptive Technologien in Verteidigung und Sicherheit« – unter diesem Themendach präsentiert sich die »Future Security« nach drei Jahren Pause in einem neuen Format. Insbesondere vor dem Hintergrund konkreter Schritte der Bundesregierung zur Gründung von Agenturen für die Förderung von Sprunginnovationen bringen wir Forscher, Experten und Akteure aus Wissenschaft, Industrie, Behörden und Politik zusammen und bieten eine Plattform zum Fachaustausch auf nationaler Ebene.

Für unsere Plenarvorträge konnten wir hochrangige Sprecher gewinnen. So freuen wir uns u. a. auf Herrn Vizeadmiral Carsten Stawitzki (Leiter der Abteilung Ausrüstung, BMVg) und Herrn Ministerialdirektor Andreas Könen (Leiter der Abteilung Cyber- und Informationssicherheit, BMI).

In unseren Fachsessions zu den Bereichen Hochenergielaser, Künstliche Intelligenz und Autonome Systeme sowie Cyber Defense & Security präsentieren wir Ihnen technologische Perspektiven aus Sicht der nationalen Forschungswelt, der Industrie sowie Behörden.

 

Wir erbitten Ihre Anmeldung bis spätestens 14. Februar 2019! Die Teilnahme ist kostenfrei.

Kooperation

Logo GPEC digital

Digitale Technologien für die Sicherheit stehen auch im Fokus der erstmalig stattfindenden GPEC digital (13. - 14. März, ebenfalls Berlin). Nutzen Sie die terminliche Konstellation und besuchen Sie im Rahmen einer Reise nach Berlin beide Veranstaltungen, GPEC digital und Future Security!

Bei der Veranstaltung »Video Intelligence« im Rahmen der GPEC digital erfahren Sie insbesondere auch mehr über das Projekt »Intelligente Videoüberwachung in Mannheim«, an dem das Fraunhofer IOSB beteiligt ist.

Programm und Infos zur GPEC digital